June 14, 2010. „Man muss nicht weit schauen, um sich des Problems bewusst zu werden“, sagt Klaus- Peter Kirschbaum, Head of Private Wealth Management bei der in Zürich ansässigen ThomasLloyd Group. So warnt beispielsweise der BDI-Präsident Hans-Peter Keitel angesichts der Verschuldung der öffentlichen Haushalte sehr deutlich vor den Gefahren einer Inflation: „Wir müssen auf der Hut sein. Ein stark verschuldeter Staat kann versucht sein, durch eine Geldentwertung seine Schulden leichter los zu werden”, sagte er der „Bild am Sonntag”. Er hält zudem die Idee, „eine kontrollierte Inflation zuzulassen, um die Haushalte zu sanieren“, für – so wörtlich – abstrus. So seien seiner Meinung wie auch der Meinung vieler weiterer Fachleute nach Inflationsbestrebungen niemals kontrollierbar, da sie sich aus zu vielen Faktoren und Folgewirkungen zusammensetzten.

„Sehr fundiert geht auch Professor Dr. Klaus Neusser, Makroökonom und Ökonometriker der Universität Bern auf die Entwicklung ein und prophezeit eine US-Inflation von sechs bis acht Prozent“, meint Kirschbaum von der ThomasLloyd Group.

Neusser äußert sich dabei überzeugend, „dass die Europäische Union einen Teil der Staatsschulden, die sie sich jetzt aufbürdet, via einer erhöhten Geldentwertung von fünf bis sechs Prozent p.a. in zwei bis drei Jahren zu tilgen versuchen wird“, so der Internetdienst Fonds Professionell. „Vor diesem Hintergrund sind Investitionen in inflationsindexierte Anleihen, wie unsere DuoZins-Anleihe so attraktiv“, meint hieraus folgernd der Anlagespezialist der ThomasLloyd Group.

Inflationsindexierte Anleihen werden als der „Heilige Gral“ der festverzinslichen Geldanlagen bezeichnet und repräsentieren inzwischen eine eigene Anlageklasse. Sie begrenzen die Volatilität und eliminieren das Inflationsrisiko. Sie werden von Unternehmen, Ländern und Gemeinden begeben, wobei in inflationsindexierte Staatsanleihen heute einen Großteil des Marktes ausmachen. Deren Volumen betrug zum 31.12.2008 die stolze Summe von 1.500 Milliarden Euro weltweit.

„Für uns war diese Entwicklung schon vor Jahren abzusehen. Aus diesem Grund haben wir für unsere Kunden und Finanzintermediäre reagiert und bereits im Jahre 2007 mit der DuoZins-Anleihe eine inflationsindexierte Anleihe aufgelegt, die viele Vorteile bietet“, so der ThomasLloyd-Gründer und Vorstandsvorsitzende Michael Sieg. Denn mit der ThomasLloyd DuoZins-Anleihe bietet sich für Anleger eine interessante Gelegenheit, die Sicherheit und Planbarkeit einer festverzinslichen Geldanlage mit den Renditechancen einer variabel verzinslichen Geldanlage zu kombinieren und somit in jeder Marktsituation optimale Zinserträge zu erzielen. Zudem besteht Inflationsschutz, denn Zins und Rückzahlungsanspruch steigen direkt mit der Inflationsrate. Als Verzinsung wird dabei ein um 1,5 Prozent (bei zehnjähriger Laufzeit) oder ein um ein Prozent (bei fünfjähriger Laufzeit) höherer Zinssatz gewährt, als der so genannte EZBLeitzins – also der Zins, zu dem sich die Banken in Deutschland selbst refinanzieren können. Der Mindestzinssatz (Floor) der ThomasLloyd DuoZins-Anleihe beträgt abhängig von der Laufzeit bis zu 4,5% p.a.

„Auf der einen Seite sichern wir das Kapital ab, auf der anderen partizipieren die Investoren von steigenden Zinssätzen, denn die DuoZins-Anleihe ist an die allgemeine Zinsentwicklung gekoppelt“, beschreibt ThomasLloyd-Mann Kirschbaum das Prinzip. Der Rückzahlungspreis am Ende der Laufzeit ist dabei der Gesamtnennbetrag zuzüglich eines Inflationsausgleiches, mindestens aber 107,5 Prozent des Gesamtnennbetrages. Mit dieser „Schlusszahlung“ erhalten die Investoren der ThomasLloyd DuoZins-Anleihe damit zudem das anfänglich zu entrichtende Agio zurück. Die Laufzeiten sind dabei äußerst flexibel handhabbar.

- Notes to Editors –

Über ThomasLloyd Group

ThomasLloyd ist als globaler Finanzdienstleister in den Bereichen Investment Banking, Securities und Investment Management tätig. Zu unseren Kunden gehören Unternehmen, Finanzintermediäre, institutionelle Investoren sowie vermögende Privatkunden, denen wir weltweit eine Vielzahl von Finanzprodukten- und Dienstleistungen anbieten.
ThomasLloyd wurde 2003 als ein auf alternative Investments spezialisierter Vermögensverwalter in Deutschland gegründet und ist durch eine Kombination aus organischen Wachstum und strategischen Akquisitionen kontinuierlich gewachsen. Heute gliedert sich ThomasLloyd in die Geschäftsbereiche Investment Banking, Asset Management und Private Wealth Management und verwaltet USD 2.2 Milliarden. Das Unternehmen beschäftigt international mehr als 70 Investmentspezialisten, die die gesamte Produkt- und Dienstleistungspalette des Konzerns in Amerika und Europa und ausgewählte Dienstleistungen im Mittleren Osten und Asien anbieten.

[ zurück ]
 
Youtube   Facebook   Tipp!   Print       RSS Feed  Datenschutz   Nutzungsbedingungen  Impressum  © ThomasLloyd Group 2016. Alle Rechte vorbehalten.
Aktivieren Sie Twitter mit ihrem Account Namen, um die TwitterBar Section zu nutzen.